Spenden | Opel-Zoo

Spenden | Opel-Zoo

01/01/2021
12:00 AM
von Opel Hessische Zoostiftung
Am Opel-Zoo 3 (ehemals Königsteiner Straße 35), Kronberg im Taunus
from €10.00

Die von Opel Hessische Zoostiftung ist Träger des Opel-Zoo. Der laufende Zoobetrieb und auch die Investitionen werden zum überwiegenden Teil aus den Eintrittsgeldern finanziert. Mit Ihren Spenden, Patenschaften und Mitgliedsbeiträgen für den Förderverein unterstützen Sie unsere Arbeit im Natur-, Tier- und Artenschutz.

Sowohl die Stiftung als auch der Förderverein sind als gemeinnützige Institutionen anerkannt. Ihre Zuwendungen an beide Körperschaften sind steuerlich abzugsfähig. Ab einem Betrag von € 100 wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, für Beträge unter 100 € erkennt das Finanzamt den Bankbeleg als Spendennachweis an.

Neues Bauvorhaben "Panzernashörner"

Am 21. Februar 2019 wurde das nächste geplante Großbauvorhaben im Opel-Zoo mit Anlagen für asiatische Tiere und dem Panzernashorn als gewichtigem „Flaggschiff“ vorgestellt. Dafür sollen rund 18.000m² des bestehenden Zoogeländes umgestaltet werden, die geschätzten Kosten des Vorhabens betragen 10 bis 12 Mio. €.

Ein wesentlicher Bestandteil zur Finanzierung des Großprojekts werden Spenden sein: jeder Betrag hilft und ist willkommen!

Date & time

Jan01
Tickets start at
€10.00
Spenden | Opel-Zoo
von Opel Hessische Zoostiftung
01/01/2021
12:00 AM
von Opel Hessische Zoostiftung
Am Opel-Zoo 3 (ehemals Königsteiner Straße 35), Kronberg im Taunus
from €10.00

Organizer

OPEL-ZOO

Der Opel-Zoo liegt inmitten der landschaftlich reizvollen Hänge des Vordertaunus zwischen Kronberg und Königstein. Auf einzigartige Weise präsentiert er rund 1600 Tiere aus über 230 überwiegend aus Afrika, Asien und Europa stammenden Arten. Dazu gehören die einzigen Elefanten in Hessen, Giraffen, Zebras, Erdmännchen, Rote Pandas, Geparde, Kängurus und viele andere mehr.

Die Tiere in sozialen Verbänden, in naturnahen Gehegen und möglichst ohne sichtbare Grenzen zwischen Mensch und Tier zu zeigen, war bereits 1956 Ziel des Zoogründers Dr. h.c. Georg von Opel. Rundwege und Lehrpfade ermöglichen auf dem 27 ha großen Zoogelände ungehinderte Einblicke in die abwechslungsreich gestalteten Gehege wie sie sonst nur bei Freilandbeobachtungen möglich sind.