General terms and conditions of

DZM - Die ZWEITE MEINUNG GmbH

  1. 1. General

    1. These Terms and Conditions form part of the contract between DZM - Die ZWEITE MEINUNG GmbH, Industriestrasse 2, CH-8207 Schaffhausen, CH (hereinafter "Organizer") and the purchaser (hereinafter "End Customer") of access rights, participation rights, admission rights, visitation rights or reservations and coupons for the foregoing or similar or related rights (hereinafter "Tickets") or other products or services (such as merchandise) (together “Offers”), which the Organizer may provide using technology platforms, software and services operated by vivenu. “End Customer,” as that term is used herein, includes also individuals and legal entities who have not purchased Tickets or other Offers directly from the Organizer, but are entitled to participate in an event (such as through resale of Tickets, where permitted).

    2. All communication with the Organizer regarding Tickets and Offers should be addressed to: DZM - Die ZWEITE MEINUNG GmbH, Industriestrasse 2, CH-8207 Schaffhausen, CH

    3. The Organizer hereby informs the End Customer that vivenu GmbH (hereinafter "vivenu") together with its affiliated companies, is a provider of technology platforms, software and services (hereinafter "vivenu Services"), which are used by the Organizer to sell Tickets and provide Offers for artistic, cultural, athletic or other events, theater plays, concerts, meetings, seminars, leisure and other events, museums, historic sites, cinematic exhibitions, operas, lectures, conferences, continuing educational events, educational courses and other events and performances (whether physical or virtual) (hereinafter, each an "Event") and to sell Tickets, market other offers and process transactions related to Events to End Customers. vivenu is a technology platform provider to the Organizer under license. vivenu is not a ticket broker and is not the organizer of any Event.

  2. 2. Contract

    1. There is no contract between vivenu and the End Customer. Upon the successful completion of a purchase transaction between the Organizer and the End Customer using the vivenu Services, a contract will exist between the Organizer and the End Customer only, notwithstanding the fact that Tickets or Offers may contain statements such as "powered by vivenu" or similar designations, and notwithstanding that the Organizer advertises, offers and/or distributes the Tickets or Offers via the domains and sub-domains of vivenu (e.g., vivenu.com). No purchase, services or other agreement is concluded between the End Customer and vivenu.

    2. The End Customer acknowledges that the Organizer may make the sale of Tickets and other Offers subject to the acceptance of further conditions, data protection declarations, instructions for cancellation and other contractual components by the End Customer and other restrictions (such as maximum number of Tickets for an Event). The Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) shall be entitled to refuse or reject the conclusion of purchase transactions with the End Customer for any legal reason.

    3. The End Customer acknowledges that the total purchase price of Tickets and Offers shall be determined or modified solely by the Organizer or third parties who sell to or through the Organizer. The total purchase price may exceed the ticket price indicated on a Ticket or in the Organizer’s ticket storefront. The calculation of the total purchase price shall be based on the indicated ticket price with the addition of any markup, fees, surcharges and taxes. The End Customer shall be notified of the total purchase price to be paid by the End Customer before the completion of the purchase transaction. Payment of the total purchase price can only be made by the payment methods provided by the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer).

    4. The contract between the Organizer and the End Customer for the purchase and sale of Tickets or Offers shall deemed completed only when the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) has confirmed the transaction with the End Customer (e.g., by providing the transaction confirmation or by the assignment and subsequent transfer of a Ticket with the corresponding ticket ID). The completion of the ordering process, without such confirmation, such does not constitute a binding contract and does not entitle the End Customer to participate in an Event.

    5. If Ticket quotas (both the total quota for the Event and the quotas of individual categories of Tickets) have been exceeded due to technical issues, the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) shall notify the End Customer. The Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) may revoke the corresponding Tickets with repayment of the corresponding total purchase price.

  3. 3. Form of Tickets

    1. Unless otherwise agreed by the End Customer and the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer), the End Customer will receive an automated email message from vivenu (on behalf of the Organizer) to confirm the order and an additional email message with a link to the Tickets purchased for the corresponding Event. The form of the Tickets provided will depend on the method of admission entry utilized by the Organizer for a particular Event and will be communicated to the End Customer (such as by downloading and printing the Ticket, digital wallet or other options). To participate in an Event, the Ticket must be presented in the form provided. Presentation of the email for the order confirmation alone (without providing the Ticket in the correct form) does not entitle the End Customer to participate in an Event.

    2. If the Organizer provides such option, the End Customer has the ability to order Tickets in printed form and shipped to the End Customer for an additional fee (hereinafter "Printed Tickets").

    3. The End Customer is required to verify that the purchased Tickets are correct in terms of quantity, price, date, event, venue and other essential details. Any complaint about incorrect Tickets must be reported to the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) promptly after the purchase, and in no event later than five business days following the End Customer’s becoming aware of the issue that is the subject of the complaint.

    4. The transfer of ownership of Tickets or related rights to the End Customer shall only occur upon the full payment of the total purchase price and the settlement of all outstanding claims for payment from the End Customer to the Organizer.

    5. The End Customer must provide truthful, complete and correct information as part of the purchase transaction. The Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) shall be authorized to verify the information provided by the End Customer using appropriate legal means (such as credit reports when properly authorized).

  4. 4. Rights and Obligations

    1. The Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) shall communicate all relevant requirements regarding an Event, Tickets or other Offer (such as the scope or content, place, time, organizer, price, fees and taxes, requirements and restrictions on participation, access controls, form of Tickets to be presented, accessibility, venue plan, house rules and other codes of conduct for the respective venue and other restrictions or essential information that could reasonably affect the End Customer’s decision to purchase).

    2. The End Customer hereby acknowledges and agrees to such requirements, which are part of the contract between the Organizer and the End Customer.

    3. It is the sole responsibility of the End Customer to verify his or her capability and/or willingness to meet the requirements communicated by the Organizer. The Organizer may refuse or terminate the participation of an End Customer in an Event upon non-compliance with such requirements.

    4. If the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) reasonably suspects abuse or legal violations (including legal violations of these General Terms and Conditions or other applicable terms of the contract between the Organizer and the End Customer), such as through fraudulent, illegal or breach of disloyal activities or of corresponding circumvention or attempts to circumvent such provisions and conditions, the Organizer or vivenu (on behalf of the Organizer) may revoke the validity of a Ticket without compensation before or during an Event and deny the End Customer the right to participate in an Event or remove the End Customer from the Event.

    5. If Tickets are damaged, lost or stolen, the End Customer must notify the Organizer and vivenu without delay. If the End Customer loses a Ticket, the Organizer or vivenu shall not be obligated to provide a replacement.

    6. Unless otherwise agreed, the validity of a Ticket shall be restricted to the respective Event (in particular, in terms of time and place) and, if necessary, the respective seat or seat unit or the corresponding ticket category. The Ticket shall become invalid once the Event has ended.

    7. The End Customer acknowledges that vivenu has no obligation to instruct, verify or supervise the Organizer regarding its obligations to End Customers for Tickets, Events and other Offers made by the Organizer, which are offered and processed via vivenu Services. The Organizer is solely responsible for the communication, publications and information, and vivenu does not bear responsibility in that regard. vivenu has no obligation to instruct, audit or supervise the Organizer in relation to its obligations towards End Customers. Further, vivenu has no obligation to check the timeliness, correctness or completeness of the Organizer’s published communication and information. This applies even if employees of vivenu act on behalf of the Organizer or if the Organizer uses contractual documents and templates provided by vivenu.

    8. Furthermore, the End Customer acknowledges that vivenu does not guarantee uninterrupted accessibility and usability of the vivenu Services. vivenu does not bear any liability for delays or errors in the transmission, storage failures and associated limitations of the vivenu Services. During maintenance work there may be temporary disruptions of the web site and/or individual vivenu Services.

  5. 5. Transfer of Tickets

    1. Tickets may be transferred. To re-assign/personalize Tickets or any related identification information, please contact the Organizer. A processing fee may apply to this service.

  6. 6. Revocation, Cancellation, Refund, Return and Exchange of Tickets

    1. In Case of no significant Changes, Postponement or Cancellation of the Event

      1. There are no rights of revocation, return, cancellation or exchange of Tickets for Events, except were otherwise provided by applicable law, or permitted in the sole discretion of the Organizer. Subject to the foregoing, any purchase of Tickets is binding immediately upon completion of the purchase transaction (i.e., confirmation from the Organizer that the purchase has been completed) and cannot be cancelled.

    2. In Case of significant Changes, Postponement or Cancellation of the Event

      1. In the event of significant modification, postponement or cancellation of an Event due to circumstances for which the Organizer is not responsible, the End Customer shall be entitled to return the Tickets and shall be entitled to a refund for the price of the Ticket less any processing fees.

      2. vivenu shall process the exchange or refund on behalf of the Organizer. The refund will be made to the End Customer using a payment method selected by vivenu (on behalf of the Organizer).

      3. A modification shall be considered significant if the modified Event is fundamentally different from the Event that the Ticket purchaser reasonably expected.

  7. 7. Liability

    1. Except where otherwise provided by nonwaivable provisions of applicable law (e.g. in cases of breach of material contractual obligations, injury to life, body or health), the Organizer shall be liable only for intentional misconduct and gross negligence. Except where otherwise provided by nonwaivable provisions of applicable law, liability fora slightly negligent breach of material contractual obligations shall be limited in amount to the transaction value related to the transaction giving rise to the liability. Subject to the foregoing limitations, the Organizer shall not be liable for damages due to force majeure or violations of obligations by third parties.

    2. To the extent that the Organizer’s liability is excluded or limited herein, the foregoing limitation of liability shall also apply to the personal liability of the Organizer’s legal representatives and agents as well as any representatives acting for the Organizer with regard to the End Customer, including without limitation vivenu and its affiliates, each of which representatives and agents is an intended third party beneficiary of the contract between the Organizer and the End Customer, with the power to enforce the contract as if a party hereto.

    3. The End Customer hereby acknowledges and agrees that: Except as provided to the contrary by nonwaivable provisions of applicable law, vivenu shall have no liability to the End Customer when acting on behalf of the Organizer as an agent or otherwise. vivenu shall not be liable for damages caused by force majeure or breach of duty by third parties.

    4. To the extent that vivenu’s liability is excluded or limited, this disclaimer or limitation of liability shall also apply to the personal liability of vivenu's legal representatives and vicarious agents as well as any representatives acting for vivenu with regard to the End Customer. Not in limitation of the foregoing, vivenu shall not be liable for damages resulting from an Event’s failure, cancellation, modification, relocation or defect or the Organizer’s insolvency or loss or delayed arrival or defects in Printed Tickets as well as limitations in vivenu Services.

  8. 8. Miscellaneous Provisions

    1. These General Terms and Conditions shall take precedence over any provisions to the contrary in the contractual relationship between the Organizer and the End Customer.

    2. The laws of the state of the incorporation of the Organizer shall apply, and the United Nations Convention on the International Sale of Goods (hereinafter “CISG”) shall not apply. This shall not affect statutory provisions restricting the choice of law and the applicability of mandatory provisions.

    3. Insofar as the End Customer is not a Consumer, the exclusive place of jurisdiction for all disputes between (i) the End Customer and the Organizer shall be the registered office of the Organizer and (ii) between the End Customer and vivenu shall be Düsseldorf, Germany.

    4. The End Customer shall be deemed to be a “Consumer” insofar as the purpose of the ordered deliveries and services is not attributed to his commercial or self-employed professional activity. Any natural person or legal entity as well as partnership with legal capacity acting in its commercial or self-employed professional activity when concluding the contract shall not be deemed a Consumer. Furthermore, the End Customer shall not be deemed a Consumer when purchasing services in connection with leisure activities if the contract provides for a specific date or period of time for the provision.

    5. The following clauses apply to End Customers with their registered office, place of residence in the European Union:

      • The End Customer warrants that he has full legal capacity or the necessary powers of representation to conclude this contract.

      • The European Commission provides an internet platform for online dispute resolution at https://ec.europa.eu/consumers/odr. The Organizer and vivenu are not willing or obligated to participate in dispute resolution proceedings before a consumer arbitration board.

    6. The following clauses apply to End Customers with their registered office, place of residence in the United States:

      • For any proceeding in the United States, the Parties hereby irrevocably waive the right to trial by jury.

      • BY ACCESSING ANY PORTION OF THE SITE OR THE MOBILE APPLICATION, OR BY USING THE VIVENU SERVICES, YOU AFFIRM THAT YOU ARE A RESIDENT OR CITIZEN OF THE UNITED STATES, YOU ARE AT LEAST 18 YEARS OF AGE, AND YOU AGREE TO THESE TERMS AND CONDITIONS. IF YOU ARE THE PARENT OR LEGAL GUARDIAN OF A MINOR WHO YOU WILL PERMIT TO ACCESS ANY PORTION OF THE SITE OR THE MOBILE APPLICATION, OR MAKE USE OF THE SERVICE, YOU AGREE THAT YOU TAKE FULL RESPONSIBILITY FOR THE MINOR’S USE OF THE SITE, MOBILE APPLICATION, AND/OR SERVICE, AND FOR THE MINOR’S COMPLIANCE WITH THESE TERMS AND CONDITIONS.

      • EXCEPT AS PROVIDED TO THE CONTRARY IN THE CONTRACT, VIVENU PROVIDES ITS SERVICES "AS IS" AND "AS AVAILABLE" TO THE ORGANIZER, AND NO CONTRACTUAL RELATIONSHIP EXISTS BETWEEN VIVENU AND THE END CUSTOMER. TO THE EXTENT THAT APPLICABLE LAW PERMITS THE DISCLAIMER OF EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES, ORGANIZER DISCLAIMS ALL WARRANTIES, EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING ANY WARRANTY OF TITLE, NON-INFRINGEMENT, ACCURACY, MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE, OR WARRANTIES THAT MAY ARISE FROM COURSE OF DEALING OR COURSE OF PERFORMANCE OR USAGE OF TRADE. THE END CUSTOMER ACKNOWLEDGES THAT THE ORGANIZER AND VIVENU DO NOT GUARANTEE THAT THE VIVENU SERVICES WILL ALWAYS BE SAFE, SECURE, OR ERROR-FREE, OR THAT THEY WILL ALWAYS FUNCTION WITHOUT DISRUPTIONS, DELAYS, OR IMPERFECTIONS. THE ORGANIZER AND VIVENU ARE NOT RESPONSIBLE FOR THE ACTIONS OR INFORMATION OF THIRD PARTIES, AND THE END CUSTOMER HEREBY RELEASES THE ORGANIZER AND ITS AGENTS, INCLUDING WITHOUT LIMITATION VIVENU, FROM ANY CLAIMS AND DAMAGES, KNOWN AND UNKNOWN, ARISING OUT OF OR IN ANY WAY CONNECTED WITH ANY CLAIM THAT THE END CUSTOMER HAS AGAINST ANY SUCH THIRD PARTIES. IF THE END CUSTOMER IS CALIFORNIA DOMICILED.

      • THE END CUSTOMER WAIVES CALIFORNIA CIVIL CODE §1542, WHICH SAYS: “A general release does not extend to claims that the creditor or releasing party does not know or suspect to exist in his or her favor at the time of executing the release and that, if known by him or her, would have materially affected his or her settlement with the debtor or released party.”

    7. If any of the preceding provisions are, or become, ineffective or unenforceable in whole or in part, such condition shall not affect the validity of the remaining provisions. The same shall apply if and to the extent that a gap or ambiguity exists, and an appropriate provision that comes closest to that which the Organizer and the End Customer would have wanted economically shall replace the affected provision, if they had considered that gap or ambiguity.

  9. 9. Additional Provisions of the Organizer

    The following additional provisions of the Organizer shall apply:

    ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER DZM – Die ZWEITE MEINUNG GMBH SCHWEIZ (DZM) Version 28.05.2019 1. GELTUNGSBEREICH 1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten zwischen der DZM – Die ZWEITE MEINUNG GmbH mit Sitz in Schaffhausen, Schweiz (nachfolgend „DZM“), und den Kunden von DZM - u.a. Abonnenten des Börsenbriefes, Teilnehmer von Veranstaltungen (zum Beispiel World of Value) oder Beratungen - (nachfolgend „Kunden“). Sie regeln die Rechte und Pflichten von DZM und ihren Kunden im Zusammenhang mit allen erbrachten Dienstleistungen. 1.2. Den vorliegenden AGB entgegenstehende Bedingungen des Kunden bedürfen zu ihrer Geltung der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch DZM. 1.3. DZM kann die vorliegenden AGB jederzeit ändern oder ergänzen. Die neueste Fassung wird jeweils im Internet unter www.dzmgmbh.ch veröffentlicht. 1.4. Bei Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Klausel dieser AGB bleiben alle anderen Bestimmungen bzw. der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder unvollständigen Klausel gelten die gesetzlichen Regelungen bzw. das von den Vertragsparteien übereinstimmend Gewollte. 2. VERTRAGSINHALT 2.1. Unter dem Titel Börsenbrief erscheint in der Regel jeden Monat ein Informationsblatt. Unter dem Namen World of Value veranstaltet die DZM eine Konferenz für innovative Investmentstrategien - in der Regel findet diese einmal im Jahr statt. 2.2. Zusätzlich kann DMZ ihren Kunden auf freiwilliger Basis Conference Calls, Webinars, Beratungen anbieten. Mit der Teilnahme an einem Conference Call bzw. Webinar / Veranstaltungen von DZM akzeptieren die Kunden die vollumfängliche Anwendbarkeit der vorliegenden AGB (insbesondere auch nachfolgende Ziff. 2.3 ff.) auch in Bezug auf die anlässlich dieser Veranstaltungen von DZM bereitgestellten Informationen und Inhalte. 2.3. Der Börsenbrief von DZM ist ein unabhängiger Informationsdienst. DZM stellt ihren Kunden die auf dem Internet und die per E-Mail versendeten Informationen zur Verfügung. Der Börsenbrief wird im Mitgliederbereich auf www.florianhommlongshort.ch veröffentlicht. Eine Benachrichtigung über eine Neuerscheinung erhält der Kunde per E-Mail. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen oder virtuellen Inhalte besteht nicht. Die World of Value ist eine Finanzveranstaltung der DZM, sämtliche Informationen zum Inhalt und den Preisen sind auf www.worldofvalue.de ersichtlich. 2.4. Alle von DZM bereitgestellten Informationen beruhen auf Quellen, die DZM und ihre Autoren für vertrauenswürdig und seriös halten. Sämtliche Empfehlungen (im Börsenbrief und/oder an Veranstaltungen wie z.B. der World of Value) geben lediglich die persönliche Meinung und die Gedanken der Autoren bzw. von DZM wieder und stellen keine rechtsgeschäftliche Beratung der Kunden dar. Alle dem Kunden übermittelten Informationen wie z.B. Berichte, Analysen, Prognosen und Bewertungen sind keine Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Sie stellen auch keine Zusicherung hinsichtlich der weiteren Kursentwicklungen von Wertpapieren dar. Die Autoren bzw. DZM legen ihren Empfehlungen Quellen zugrunde, die sie zum Zeitpunkt der Ausarbeitung des Börsenbriefes für verlässlich halten. DZM haftet jedoch nicht für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der von ihr zur Verfügung gestellten Informationen. Insbesondere ist der Börsenbrief ein allgemeines Informationsprodukt und nicht auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kunden zugeschnitten. Dies gilt auch für allfällige ergänzende Korrespondenz zwischen DZM und dem Kunden im Zusammenhang mit dem Bezug des Börsenbriefes oder der Nutzung der von DZM auf ihren Webseiten zur Verfügung gestellten Informationen sowie für durchgeführte Veranstaltungen (wie z.B. die World of Value). Die von DZM bereitgestellten Informationen ersetzen insbesondere nicht die eigene Recherche sowie die eigenverantwortliche Entscheidung durch den Kunden. Jede Entscheidung, ein Geschäft zu tätigen oder nicht zu tätigen, wird allein vom Kunden in dessen Eigenverantwortung getroffen. DZM empfiehlt ihren Kunden, gegebenenfalls ihren eigenen Steuer- oder Rechtsberater zu konsultieren. 2.5. Die von DZM zur Verfügung gestellten Informationen dienen ausschließlich der persönlichen Information des Kunden. Der Inhalt des Börsenbriefes oder eines allfälligen Conference Calls bzw. Webinars / Veranstaltung ist nicht zur Veröffentlichung oder Weitergabe an Dritte bestimmt (siehe hierzu nachstehend Ziff. 6.2). 3. VERTRAGSABSCHLUSS, VERTRAGSDAUER UND KÜNDIGUNG 3.1. Der Börsenbrief kann im Jahresabonnement oder jeweils monatlich erworben werden. Ein Ticket zur World of Value kann über die Webseite www.worldofvalue.de bezogen werden. Der Vertrag mit DZM kommt zustande, sobald der im Zeitpunkt des Bestellvorganges jeweils gültige Preis bezahlt worden ist und die entsprechende Zahlung bei DZM und/oder beim beauftragten Zahlungsanbieter der DZM eingegangen ist. 3.2. DZM kann den Vertrag mit einem Kunden ohne Begründung ablehnen. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht. 3.3. Das Vertragsverhältnis zwischen DZM und dem Börsenbrief - Kunden verlängert sich jeweils um ein Jahr (Jahresabonnement) resp. um drei oder ein Monat (Dreimonats-Abonnement, Monatsabonnement), sofern der Kunde das Vertragsverhältnis nicht bis spätestens einen Monat (Jahresabonnement) resp. eine Woche (Dreimonats-Abo, Monatsabonnement) vor Vertragsende kündigt. Die Kündigung per E-Mail ist zulässig, wobei dem Kündigenden der Nachweis des Zugangs der E-Mail beim Kündigungsempfänger obliegt. 3.4. Die Vertragspartner haben daneben das Recht, das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund ausserordentlich zu kündigen. Für die DZM ist ein wichtiger Grund insbesondere dann gegeben, wenn:
a. Der Kunde mit der Zahlung des Entgelts in Verzug ist,
b. der Kunde gegen eine seiner Pflichten verstösst, und/oder
c. die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses für die DZM aus einem anderen Grund, den der Kunde verschuldet hat, unzumutbar wird.
Im Falle einer ausserordentlichen Kündigung durch DZM wird dem Kunden die Abonnementsgebühr nicht – auch nicht anteilsmässig – zurückerstattet. DZM behält sich ferner vor, einen allfälligen Schaden gegenüber dem Kunden geltend zu machen. 3.5. Bei Beendigung des Vertragsverhältnisses verliert der Kunde alle Nutzungsrechte und muss sämtliche Passwörter, Datenträger, Sicherungskopien, Dokumentationen sowie anderweitig DZM gehörende Daten auf erstes Verlangen an DZM herausgeben. Jede weitere Nutzung der von DZM zur Verfügung gestellten Informationen oder Kopien derselben ist untersagt und somit unverzüglich einzustellen. 3.6. Die Kündigung per E-Mail ist zulässig, wobei dem Kündigenden der Nachweis des Zugangs der E-Mail beim Kündigungsempfänger obliegt. 3.7. Allfällige von DZM durchgeführte Conference Calls, Veranstaltungen oder Webinars bedürfen jeweils einer separaten Anmeldung des Kunden. 4. PREISE, VERSANDKOSTEN UND ZAHLUNGSKONDITIONEN 4.1. Es gelten jeweils die Preise, welche im Zeitpunkt des Bestellvorganges auf der Website von DZM und auf www.worldofvalue.de publiziert sind. Die publizierten Preise beinhalten für Kunden aus der Schweiz die gesetzliche Mehrwertsteuer. 4.2. DZM behält sich Preisänderungen vor. Bereits bestehende Abonnements sind für ihre verbleibende Vertragslaufzeit jedoch nicht von diesen Änderungen betroffen. Preisänderungen werden diesfalls erst bei der Erneuerung des Abonnements wirksam. 4.3. Wird der Börsenbrief auf Wunsch des Kunden per Post versandt, können dem Kunden zusätzlich zum Abonnementpreis die Versandkosten in Rechnung gestellt werden. Eine Zusendung per Post geschieht auf Anfrage und kann von der DZM ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden. 4.4. DZM liefert ausschliesslich gegen Vorauszahlung (z.B. per Kreditkarte, vorgängige Banküberweisung) des jeweils im Bestellvorgang gültigen Abonnementpreises / Ticketpreis / Warenpreis. 4.5. Rabatte – sogenannte Gutscheincodes – sind für den 1. Abrechnungs-Zyklus gültig. Beispiel: Es wird ein Monatsabo abgeschlossen, im ersten Monat (1. Abrechnungs-Zyklus) wird der Rabatt berücksichtigt. Ab dem darauffolgenden Monat oder vorzeitiger Verlängerung (2. Abrechnungs-Zyklus) wird der volle Preis fällig. Beim Dreimonats-Abo beginnt der 2. Abrechnungs-Zyklus nach drei Monaten oder vorzeitiger Verlängerung. Beim Jahresabonnement beginnt der 2. Abrechnungs-Zyklus nach einem Jahr oder bei vorzeitiger Verlängerung. 5. LEISTUNGSSTÖRUNGEN UND HAFTUNG 5.1. Kann das Angebot von DZM den Kunden aus Gründen höherer Gewalt oder aus sonstigen, nicht von DZM zu vertretenden Umständen oder wegen technischer Störung der internetbasierten E-Mail-Kommunikation nicht oder nur eingeschränkt bereitgestellt werden, haftet DZM für den Ausfall der Informationen sowie allfällig daraus resultierenden Schäden nicht. Technische oder serverspezifische Probleme liegen nicht im Einflussbereich von DZM. DZM wird jedoch im Interesse ihrer Kunden versuchen, die Betreiberfirma des jeweiligen Webservers zu einer schnellen Lösung anzuhalten. 5.2. Alle von DZM zur Verfügung gestellten Informationen und/oder virtuellen Inhalte sind ohne Gewähr. Insbesondere kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen und/oder virtuellen Inhalte keine Haftung übernommen werden. 5.3. Die Haftung von DZM gegenüber dem Kunden ist auf grobfahrlässiges und vorsätzliches Verhalten beschränkt. DZM haftet nicht für allfällige Schäden des Kunden, die diesem aus eigenverantwortlich getroffenen (Anlage-)Entscheidungen erwachsen sind. Die Leistung von DZM besteht nicht in einer Beratung des Kunden, sondern beschränkt sich ausschliesslich auf die Bereitstellung von Informationen gemäss dem in Ziffer 2 dieser AGB beschriebenen Umfang. 5.4. Links, Hyperlinks oder Web-Adressen, die von der Website von DZM zu einer oder mehreren anderen, von DZM unabhängigen Websites führen, dienen ausschliesslich zur Information des Kunden. DZM gibt insbesondere keine Zusicherungen im Zusammenhang mit von ihr unabhängigen Websites ab und lehnt jegliche Haftung im Zusammenhang mit diesen Websites ab. Verlinkungen oder Hinweise auf solche Websites bedeuten nicht, dass DZM den Inhalt oder die Nutzung dieser Websites gutheisst. 5.5. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es sich bei den in den Verkaufsunterlagen oder anderswie angekündigten Speakern (Redner für Veranstaltungen / Seminare / Workshops etc. - wie etwa die World of Value) nicht um einen einklagbaren Anspruch des Kunden handelt. DZM strebt an, dass alle angekündigten Speaker auch effektiv an der Veranstaltung auftreten. Falls jedoch ausnahmsweise ein angekündigter Speaker seinen Auftritt nicht wahrnehmen kann, sorgt DZM (soweit zeitlich noch möglich) für einen angemessenen Ersatz. Der Austausch oder Ausfall eines Speakers gibt dem Kunden keinerlei Anspruch auf Minderung, Wandelung, Rücktritt oder Schadenersatz. 6. NUTZUNGSRECHT DES KUNDEN / URHEBERRECHT 6.1. Der Kunde erhält ein privates Nutzungsrecht für die von DZM zur Verfügung gestellten Informationen. Dieses Nutzungsrecht ist entgeltlich und auf die Abonnementsdauer beschränkt. Die von DZM zur Verfügung gestellten Informationen dürfen vom Kunden ausschliesslich zu privaten Zwecken verwendet werden. Es ist nicht gestattet, Videoaufnahmen / Bilder auf Veranstaltungen, wie die World of Value, anzufertigen. 6.2. Sämtliche Inhalte des Börsenbriefes sowie der auf der Website oder anlässlich einer Veranstaltung (insbesondere Conference Calls und Webinars) zur Verfügung gestellten Informationen sind alleiniges geistiges Eigentum von DZM bzw. der für DZM arbeitenden Autoren und sind urheberrechtlich geschützt. Die von DZM zur Verfügung gestellten Informationen dürfen weder ganz noch teilweise eigenmächtig vervielfältigt, bearbeitet oder übertragen werden. Der Kunde ist auch nicht befugt, Dritten Verwertungsrechte an den virtuellen Inhalten oder ihren Teilen einzuräumen. Vorbehalten bleibt eine vorgängige, schriftliche Einwilligung von DZM. In jedem Falle dürfen Urheberrechtsvermerke der DZM nicht verändert oder entfernt werden. 6.3. Auf Veranstaltungen der DZM werden Videoaufnahmen und Bilder angefertigt, die zu Marketingzwecken verwendet werden. Kunden werden über Aufzeichnungen durch Beschilderungen / Hinweise informiert. 6.4. Aufzeichnungen von Vorträgen oder ganzen Veranstaltungen können entgeltlich oder unentgeltlich durch die DZM zur Verfügung gestellt werden. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch für den Kunden, die Aufnahmen einzusehen. 7. DATEN- UND DATENSCHUTZ 7.1. Der Kunde ist verpflichtet, alle für ein Abonnement / Ticketkauf notwendigen Angaben wahrheitsgemäss und vollständig zu erbringen. Änderungen müssen DZM unverzüglich in Textform (Brief, Fax oder E-Mail) mitgeteilt werden, da andernfalls die Übermittlung des Börsenbriefes oder der Ablauf einer Veranstaltung / Beratung / Webinar etc. nicht sichergestellt werden kann. 7.2. Der Kunde ist verpflichtet, alle erhaltenen Passwörter und Daten streng geheim zu halten sowie vor Missbrauch, Verlust und vor Zugriff durch unbefugte Dritte zu schützen. Der Kunde ist verantwortlich für ein ausreichend sicheres Passwort. Verletzt der Kunde diese Pflichten, haftet ausschliesslich er dafür. DZM ist diesbezüglich von jeglicher Haftung befreit. 7.3. Sofern nichts anderes vereinbart, ist der Kunde verpflichtet, die erhaltenen Daten selber zu sichern. Bei einem Datenverlust kann DZM dem Kunden die verlorenen Daten wieder zur Verfügung stellen, ist dazu aber nicht verpflichtet. 7.4. Hinsichtlich des Datenschutzes finden die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere das schweizerische Datenschutzgesetz, Anwendung. Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung von DZM. 8. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT 8.1. Ausschliesslicher Gerichtsstand – soweit gesetzlich zulässig – ist der jeweilige statuarische Sitz der DZM – Die ZWEITE MEINUNG GmbH, CHE-481.211.502. 8.2. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht