Die weiße Rose - Sophie Scholl PREMIERE

Die weiße Rose - Sophie Scholl PREMIERE

27.11.2020
19:30
Junges Theater Bonn
Hermannstraße 50, Bonn
from 5.00 €
Sale ended

Unter hohem persönlichem Risiko verfassen und verteilen die Studenten ab Anfang 1943 eine Reihe von Flugblättern, in denen sie das Nazi-Regime kritisieren und die sie mit ‚Die weiße Rose‘ unterzeichnen. Die selbstgedruckten Blätter verteilen sie in der Stadt und verschicken sie mit der Post auch an Widerständler in anderen Städten. In ihrem sechsten und letzten Flugblatt ruft ‚Die weiße Rose‘ offen zum Umsturz gegen das Nazi-Regime auf. Von einem Hausmeister der Universität werden Sophie und Hans Scholl dabei beobachtet, wie sie die Flugblätter verteilen. Wenig später werden sie festgenommen und dem Gestapo-Kommissar Robert Mohr zum Verhör vorgeführt.

Robert Mohr ist bald tief beeindruckt von Sophie Scholl - von ihrer Ruhe, von ihrer Klarheit und von ihrem Mut, mit dem sie versucht, die Alleinschuld für die Herstellung und Verteilung der Flugblätter auf sich zu nehmen, um so ihren geliebten Bruder Hans vor dem sicheren Todesurteil zu retten. Mohr versucht seinerseits alles, um Sophie Scholl zu einem Teil-Geständnis zu bewegen, mit dem sie ihrem Bruder die Hauptschuld gibt und mit dem er ihr das Todesurteil ersparen kann. Doch Sophie Scholl lässt sich nicht darauf ein. Sie steht zu dem, was sie getan und in den Flugblättern geschrieben hat. Am 22. Februar, nur vier Tage nach ihrer Verhaftung, wird sie gemeinsam mit ihrem Bruder von dem eigens aus Berlin angereisten Roland Freisler wegen „landesverräterischer Feindesbegünstigung, Vorbereitung zum Hochverrat und Wehrkraftzersetzung“ zum Tode verurteilt und wenige Stunden später hingerichtet.

Sophie und Hans Scholl und ihre Mitstreiter aus der ‚Weißen Rose‘ gehören zu den bekanntesten Gegnern des Nationalsozialismus. Ihr Mut und ihre Entschlossenheit, ihre Bereitschaft, das eigene Leben aufs Spiel zu setzen um für die eigenen Überzeugungen einzutreten, macht sie zu wichtigen Vorbildern für junge Menschen auf der ganzen Welt.

Jens Heuwinkel, Autor und Regisseur aus Berlin, adaptiert und inszeniert für das JTB ein packendes Drama über die letzten Tage im Leben der Sophie Scholl, die sie weitgehend isoliert in Haft und in den Verhören mit dem Kriminalpolizisten Robert Mohr verbringt. Protokolle und Berichte aus der Zeit liefern die Grundlagen für das Stück, das für Zuschauer ab 13 Jahren empfohlen wird.

++ TICKETS ++

Ermäßigte Tickets

- Kinder und Jugendliche, Schüler, Studenten, Azubis, Wehr- und Zivildienstleistende

- Schwerbehinderte ab einem Behinderungsgrad von 50 %

- Begleitpersonen von Schwerbehinderten (B/H), wenn die Begleitungserfordernis nachgewiesen wird

Wichtig: Zugang mit ermäßigten Karten kann nur bei Vorlage des entsprechenden Berechtigungsnachweises gewährt werden.

JTB-Förderticket

Immer wieder werden wir von Besuchern auf unsere günstigen Eintrittspreise angesprochen und ermutigt, höhere Eintritte zu nehmen. Auch wenn höhere Einnahmen uns sehr zugute kämen, möchten wir in erster Linie ein Theater für alle sein – und deshalb möglichst niedrige Eintrittspreise nehmen. Regelmäßige Theaterbesuche dürfen auch für Familien mit knappen Budget nicht an den Kosten scheitern.

Wenn Sie zu den Besuchern gehören, die unsere Preise zu niedrig finden und Sie uns unterstützen wollen, dann können Sie unser 'Förderticket' kaufen (z. B. statt 17,- € für einen Erwachsenen in der PG I). Sie erhalten außerdem ein Programmheft zum Stück und ein Getränk Ihrer Wahl an unserer Theaterbar.

Date & Time

Nov.27
Tickets from
5.00 €
Die weiße Rose - Sophie Scholl PREMIERE
Junges Theater Bonn
Sale ended
27.11.2020
19:30
Junges Theater Bonn
Hermannstraße 50, Bonn
from 5.00 €

Event organizer

Junges Theater Bonn e.V.

Seit mehr als 50 Jahren macht das Junge Theater Bonn (JTB) Theater für Kinder und Jugendliche, für Familien, Schulklassen und Kindergärten. Seit über zehn Jahren - und mit über 150.000 Besuchern pro Spielzeit - ist es das bestbesuchte Kinder- und Jugendtheater in ganz Deutschland.

Das aus rund 30 fest angestellten Mitarbeitern bestehende Team aus Schauspielern, Ausstattung, Technik und Verwaltung produziert jährlich fünf bis sechs neue Stücke für Zuschauer aller Altersgruppen und bietet in jeder Spielzeit rund 400 Vorstellungen in Bonn an, und weitere 90 bis 100 auf Gastspielen in anderen Städten.

Mit der Amerikanischen Arbeitsweise, Rollen von Kindern und Jugendlichen mit Kindern und Jugendlichen zu besetzen, ist das JTB in Deutschland ein Exot. Die sorgfältig ausgewählten Kinder und Jugendlichen werden professionell angeleitet und kontinuierlich betreut und gefördert.

Viele haben vorher erfolgreich Kurse an der theatereigenen Schauspielschule, der JTB Werkstatt, absolviert, doch auch durch offene Castings rekrutiert das JTB junge Talente für seine Produktionen.

Das Junge Theater Bonn wird von einem gemeinnützigen Verein als Privattheater betrieben und erhält Zuschüsse von der Stadt Bonn und vom Land Nordrhein-Westfalen. Etwa 80 Prozent seines Etats erwirtschaftet es aber durch den Verkauf von Eintrittskarten und Gastspielen, durch Spenden und Sponsoringeinnahmen. Seit 2004 unterstützt die Deutsche Telekom das Junge Theater Bonn.

Im Sommer 2016 wurde das JTB umfassend saniert. Im Mittelpunkt stand dabei die Verbesserung des Komforts für die Besucher, etwa durch den Einbau einer Klimaanlage, die Umsetzung neuer Sicherheitsbestimmungen, sowie die Herstellung von größtmöglicher Barrierefreiheit.

Weitere Veranstaltungen von Junges Theater Bonn e.V.